6. IG Meißner Widder Schau Lemgo Hörstmar 2014

 
21 Züchter hatten 154 Meißner Widder zur 6. IG Schau gemeldet.
Eine deutliche Steigerung der Meldezahlen im Vergleich zur letzten IG Schau 2012, hier hatten einigen den Aufwand gescheut, ihre Tiere nach Österreich zu bringen.

So war es sehr erfreulich, dass wir in Lemgo-Hörstmar einen größeren Zulauf verzeichnen konnten und sich am Wochenende vom 03.-05.10.2014 dann rund 140 Meißner Widder in allen Farbenschlägen präsentierten.
Die Preisrichter Jürgen Wolf, Michael Krämer , sowie Tatajana Ruthmann bewerteten Freitag Nachmittag unter Aufsicht des Obmann Norbert Weigand die vom Aussterben bedrohte, alte Haustierrasse.
15 Zuchtgruppen MW schwarz, 5 Zuchtgruppen blaue, 7 Zuchtgruppen havannafarbige, 2 ZG gelbe , sowie 5 Zuchtgruppen der Meißner Widder graubraun , sowie einige Einzeltiere waren zu bewerten.
Gegen 17 30 Uhr waren die letzten Tiere bewertet und der Katalogdruck konnte beginnen.

Viele IG-Züchter waren bereits Freitag morgen teilweise mit Familie und Freunden angereist und nutzen den Feiertag, um die Sehenswürdigkeiten von Lippe zu erkunden.
Sehr erfreulich war es auch, dass einige Züchter das Wochenende in Hörstmar verbrachten, obwohl sie mangels ausstellungsfähiger Tiere leider nicht selbst austellen konnten.
Freitag Abend lud der gastgebende Verein W147 Hörstmar die IG Züchter zu einem Dämmerungsrundgang durch Lemgo ein. Fast alle anwesenden Züchter nahmen an der Stadtfühung teil und lauschten Herrn Schnalke, was er über seine Stadt zu berichten hatte.
Der fast späsommerliche Abend fand dann Ausklang im Stadtpalais.

Samstag fanden sich schon vor offizieller Öffnung viele Züchter vor der Turnhalle in Lemgo ein und warteten gespannt auf die Bewertungsergebnisse ihrer Tiere.
Ab 13 Uhr stand dann das Meißner Widder Kaninchen noch einmal im Mittelpunkt.
Ig-Mitglied und Preisrichter Manfred Hase hatte sich aus den ausgestellten Tieren einige herausgepickt, an denen er die Rassen und Farbenschläge bei der Tierbesprechung erläutern wollte.
Er hatte sich diesmal vor allem den Punkt Silberung als Schwerpunkt herausgesucht.
Hier findet man leider auf den Bewertungskarten nicht immer die Punktzahl, die den Tieren gerecht wird. Häufig findet sich die Punkte im Bereich 13,5 bis 14,0, sodass es schwierig wird, hier von einer Differenzierung zwischen einmal mäßig oder optimal gesilberten Tier zu sprechen. Um so wichtiger ist es jedoch, dass die IG-Züchter diesen Punkt selbst kritisch beleuchten, vor allem bei ungleichmäßiger Silberung ihrer Tiere
Im Anschluss an die Tierbesprechung folgte ein Vortrag von Frank Volkmann über den Stand des Projekts ' Infrastrukturaufbau für die bundesweite Zucht bestandsgefährdeter Nutztierrassen '. Hier geht es langsam voran, die Datenbasis nimmt zu. Allerdings fehlt es leider immer noch an Mitarbeit vieler Züchter, die ihre Daten nicht einsenden.

Samstag Abend trafen sich dann die Züchter des ausrichtenden Vereins , sowie die IG Züchter und ihre Angehörigen zum Züchterabend. Nach einem gemeinsamen Abendessen folgte die Siegerehrung.

In den einzelnen Farbenschlägen konnten folgende Züchter den Titel Rassemeister erringen:
Susanne Zwonar ( W221) 386,0 Pkt MW schwarz
Claudia Gerst (Z309) 383,0 Pkt MW blau
Yvonne Ostroga (W147) 384,0 Pkt MW havanna
Peter Lietz ( W315) 385,0 Pkt MW graubraun
Viezemeister bei den MW schwarz wurde Diethard Schwarze (F580) mit 384,5 Punkten.
Jungtierrassemeister MW graubraun wurde Andreas Taube (S269) mit 30/12 Punkten.

Die Siegertiere stellten:
Susanne Zwonar ( W221) Bester 1,0 MW schwarz 97,0 Pkt
Diethard Schwarze ( F580) Beste 0,1 MW scwharz 96,5 Pkt.
Claudia Gerst (Z309) Siegerhäsin MW blau 97,0 Pkt
Yvonne Ostroga (W147) Siegerrammler MW havanna 96,5 Pkt.
Peter Lietz ( W315) Siegerhäsin MW graubraun 96,5 Pkt.

Der IG Meister wurde auf die besten 8 Tiere eines Züchters vergeben, hier qualifizierten sich 5 Züchter bei den Alttieren, sowie 3 beiden Jungtieren.
Mit 768,5 Punkten errang hier Diethard Schwarze den Titel IG Meister.
IG Jungtiermeister wurde Andreas Taube mit 62/27 Punkten.
Die beste Jungtiersammlung der Schau stellte Claudia Gerst mit 32/18Punkten auf MW blau.
Wir gratulieren allen noch einmal ganz herzlich zu ihrem Erfolg !

Sonntag Morgen fand in der Gaststätte zum Bahnhof zunächst die Versammlung der IG Meißner Widder statt. Im Anschluss wurde auf der Schau ein wenig gefachsimpelt und das ein oder andere Zuchttier getauscht oder gekauft. Am späten Nachmittag fand die Schau ihr Ende, die weitangereisten Züchter durften bereits zeitig ausstallen.

Für die Mitglieder vom W147 hieß es dann noch mal: anpacken und die Käfige und das Drumherum wieder aus der Halle schaffen. Vielen Dank hier auch nochmal an alle helfenden Hände, ihr habt es möglich gemacht, dass die Schau so reibungslos lief und sich die Gäste wohl gefühllt haben.
Yvonne Ostroga
Download Katalog:

<<<IG Meissner Widder >>>