Jugendzeltlager 2007

Vom 1.-3. Juni fand das Jugendzeltlager am großen Weserbogen statt.

Ausgerichtet würde es vom dem Kreisverband der lippischen Rassekaninchenzüchter unter Federführung des Kreisjugendwartes Heinrich Kleimann. Unterstütz von seiner Frau Claudia und Tochter Simone hatte er die Veranstaltung sehr gut vorbereitet und durchgeführt.

Alle Teilnehmer waren im Nachhinein glücklich, dass der Zeltplatz an dem verregneten Pfingstwochenende nicht frei war und konnten sich über ein überwiegendes sonniges Wochenende freuen.

 

 

Ab 14 Uhr begann die Anreise, neben lippischen Jungzüchtern, waren auch Teilnehmer aus den Kreisverbänden Gütersloh, Dortmund, Ennepe/Ruhr und Coesfeld angereist. Insgesamt nahmen 62 Jungzüchter und 29 Betreuer an der Veranstaltung teil. Die größte Teilnehmergruppe stellt der W147 Hörstmar  mit 18 Jungzüchtern und 5 Betreuern.

Nachdem die Zelte aufgebaut waren, konnten die Jungzüchter bei einer Zeltplatz-Ralley ihr Umfeld besser kennen lernen.  

Ursula Schnecke begrüßte als Kreisverbandsvorsitzende von Lippe die Teilnehmer. Als besonderer Überraschung überreichte sie im Auftrag des Landesverbandes jedem jungendlichen Teilnehmer ein Taschengeld in Höhe von 5€.

 

Gegen Abend wurde gegrillt und auch Stockbrot gebacken. Eine Nachtwanderung rund um den See, ließ den Abend ausklingen.  

Am Samstag standen neben einer See-Ralley ein Völkerball- und ein Fußballturnier,  sowie ein Tretbootrennen auf dem Programm.  Natürlich ließen es sich die Jungzüchter nicht nehmen nach dem Völkerballturnier den Betreuern zu beweisen, wer die besseren Spieler in dieser Sportart sind.

Am Sonntag wurden dann die Zelte wieder abgebaut, die Betreuer konnten in einem Revanche-Spiel die Schmach des vorgegangenen Abends wegmachen.

Zwischen allen Veranstaltungen hatten die Teilnehmer immer wieder Freizeit, um sich selbst zu beschäftigen und die Jungzüchter aus den anderen Vereinen und Kreisverbänden kennen zu lernen.

 

An allen Tagen zeigt der stellvertretende Landesjugendobmann und „Küchenbulle“ Willi Roessig  wie es möglich ist, mit einfachen Mitteln, herrliche Mahlzeiten zu zaubern. Mit Unterstützung von Maike Mischke und Birgit Jaedig sorgte er liebevoll dafür, dass niemand hungern musste.

Die Betreuer aller Jugendgruppen zeigten wir die Arbeit bei einem solchen Projekt geteilt werden kann. Jeder brachte etwas von den benötigten Materialien mit und beteiligte sich an den anstehenden Arbeiten.

Nun kann man auf ein tolles Wochenende zurücksehen, das viel Spaß gemacht hat und das Gemeinschaftsgefühl unter Jungzüchtern und Betreuern gestärkt hat.

 

Wiedersehen wird man sich am 15./16. September auf der in Hamm-Marker Schützenhalle.. Für 2008 wird die Beteiligung am Jugendzeltlager des Zentralverbandes Deutscher Rassekaninchenzüchter geplant. Man möchte auch versuchen 2009 wieder ein eigenes Zeltlager auf die Beine zu stellen.